Samurai MassageIn der Vorweihnachtszeit 2012 hatte ich Gelegenheit mit den .alf Kindern das Projekt, Shiatsu für Kinder – Samurai Massage – zu beginnen. Das ist ein Behandlungsprogramm für Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren. Mittels einer Geschichte über zwei japanische Kinder – Hanako und Kooko, die eine Samurai-Schule besuchen, erlernen die Kinder spielerisch sich gegenseitig eine Behandlung für Rücken, Kopf, Arme und Hände zu geben.

Jede Behandlungssequenz hat einen Namen und es gibt eine dazugehörige Bildkarte, die auch in der Schule aufgehängt wurden. So können die Kinder auch ohne Anleitung Behandlungen durchführen.

Die Wirkung der Behandlung vollzieht sich auf mehreren Ebenen:

  • auf der energetischen Ebene – da auf Körpermeridianen gearbeitet wird, wie sie auch in der Akupunktur genutzt werden und dadurch der ki-Fluss angeregt wird – und
  • auf der körperlichen und Wahrnehmungsebene.

Bei regelmäßiger Anwendung wird die aufrechte Körperhaltung und Besserung der Konzentrationsfähigkeit gefördert. Die .alf Kinder sollen darin unterstützt werden von der Anspannung in die Entspannung zu kommen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aktivität und Ruhe zu finden. Darüber hinaus fördert es die so genannte Selbstwirksamkeit: Das Kind lernt, dass es etwas bewirken kann – bei sich selbst und bei anderen. Es übernimmt bei der Behandlung die Verantwortung für das Wohlgefühl des anderen und hat das Recht, die Einhaltung der eigenen Grenzen einzufordern.

Den Kindern hat es Spaß gemacht und – wie ich gehört habe – ist auch schon der eine oder andere .alf Elternteil in den Genuss einer solchen Behandlung gekommen…

Fotos