Am Donnerstag, den 31.3.2011 am Nachmittag fand in der .alf Schule das erste Werkstattprojekt für alle Bastel-interessierten Primaria-Kinder gemeinsam mit einigen Vätern statt.

Nach der erfolgreichen Kellersanierung im Februar 2011 wurde am 31.3.2011 – angeregt von den .alf Lehrerinnen – in den Werkräumlichkeiten im Keller ein Werkstattprojekt veranstaltet. Ziel war es, dass .alf Kinder der Primaria die Gelegenheit erhalten, gemeinsam mit einigen Vätern einen Nachmittag lang zu hämmern, zu schrauben, zu sägen, und – ganz wichtig – dabei vorallem nicht Waffen- und Kriegsspielzeug herzustellen…

In den Tagen vor dem eigentlichen Projekt wurden im Rahmen des Schulunterrichts mit den Kindern mögliche Themenbereiche diskutiert. Schlussendlich einigten sich die Primis auf folgende Teilprojekte:

  • Renovierung des Puppenhauses
  • Bau eines Zoos für die Schleich-Tiere
  • Umsetzung eines Flughafens

Im nächsten Schritt formierten sich die 15 Kinder der Primaria in 3 gleichgroßen Teilgruppen und erarbeiteten Pläne und fertigten Skizzen an. Parallel wurde von Eltern Holz und diverses Bastelmaterial für dieses ehrgeizige Vorhaben organisiert.

Am Donnerstag nachmittag ging es dann an die Arbeit. Drei Väter – Robert, Rudi & Christian – übernahmen jeweils die Leitung einer Arbeitsgruppe und die .alf Lehrerin Eva rotierte laufend zwischen den einzelnen Gruppen und unterstützte Väter und Kinder, wo gerade Hilfe benötigt wurde. Nach einer ersten kurzen Vorbesprechung samt kurzer Einführung in die Handhabung diverser Werkzeuge im .alf Besprechungsraum bezog jede Gruppe ihre zugewiesene Räumlichkeit.

Die nächsten drei Stunden standen dann im Zeichen eifrigen Werkens und Bastelns. Die Kinder fertigten ihre Werkstücke im Team an und versuchten ihre Pläne in die Realität umzusetzen bzw. entwickelten während der Arbeit vollkommen neue Ideen und Vorstellungen.

Gegen 16.30h wurde das aktive Arbeiten an den Werkstücken eingestellt und es ging daran gemeinsam aufzuräumen und das Werkzeug zu verstauen. Stolz wurden danach die Ergebnisse den anderen Kunden vorgestellt bzw. den eigenen Eltern beim Abholen aus der Schule präsentiert.

Leider ist die Zeit wieder einmal in der .alf Schule viel zu schnell vergangen und so wurde von einigen Kindern schon am Ende des 1. Werkstatt-Nachmittags der Wunsch nach einer Fortsetzung kundgetan. Auf jeden Fall wurde ein erster Schritt Richtung perfektem Zoo, grandiosen Flughafen und tip-top renovierten Puppenhaus unternommen und die Kinder können in den nächsten Wochen an den Werkstücken weiterarbieten. Da es auch den teilnehmenden Vätern großen Spass gemacht hat mit den .alf Kids zu werken, darf ich hier an dieser Stelle bereits ankündigen:

Fortsetzung folgt — am 19.05.2011 ab 14.00 Uhr!