Menu
Wissen Teilen – Kompetenzen fördern
8. März 2010 Projekte

Eine Initiative in Kooperation mit Bank Austria

Im Rahmen des geplanten Projektes möchten wir es den SchülerInnen unserer Schule – in kindgerechter Weise – ermöglichen, sich im Rahmen der sogenannten Nachmittagsbetreuung vertiefend mit gesellschaftlich relevanten Fragestellungen auseinanderzusetzen und sie damit in die Lage zu versetzen, künftig Entscheidungen kritisch als mündige StaatsbürgerInnen und informierte VerbraucherInnen zu treffen.

Besondere inhaltliche Schwerpunkte sollen dabei in den Bereichen Wirtschaft und Gesellschaft, Geschichte, sowie Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit gesetzt werden. Weiters sollen die Auseinandersetzung mit Sprache und Literatur, sowie mit Mathematik die argumentativen, rhetorischen und logischen Fähigkeiten der SchülerInnen über die im allgemeinen Unterricht erworbenen Kenntnisse hinausgehend fördern und die Kinder und Jugendlichen zu vernetztem Denken animieren: sowohl innerschulisch fächerübergreifend als auch außerschulisch mit den derzeit stattfindenden gesellschaftlichen Dynamiken. Insofern ist das Projekt als Angebot im Sinne einer individuellen Begabungsförderung der SchülerInnen zu verstehen.

Das Projekt ist modulartig aufgebaut. Das erste Modul beschäftigt sich seit Semesterbeginn mit dem Thema Geschichte. Als Experte konnte dafür der Historiker Dr. Georg Hamann gewonnen werden.
Ab Mitte April 2010 wird sich das zweite Modul mit den Themen Geld/Wirtschaft/Globalisierung befassen.

Das Konzept sieht die folgenden methodischen Instrumente vor:

  • Projektarbeit in Kleingruppen zu den jeweiligen inhaltlichen Schwerpunkten: Über jeweils acht Wochen soll in wöchentlichen 1.5 stündigen Einheiten ein Thema erarbeitet werden. Als Betreuer sollen ausgewählte ExpertInnen mit pädagogischem Interesse gewonnen werden. Den Abschluss bildet jeweils eine Aktion, die es den Kindern (Jugendlichen) ermöglicht, das Geleistete im Rahmen einer besonders ausgearbeiteten Leistungsschau darzulegen – etwa die Erarbeitung einer öffentlichen Ausstellung im Modul Geschichte durch die Kinder, oder die Organisation und Vorbereitung einer öffentlich zugänglichen Podiumsdiskussion im Modul Gesellschaftliche Zusammenhänge, bei der die Kinder Moderation und inhaltliche Aufarbeitung erarbeiten. ExpertInnen für die Module „Geschichte“, „Gesellschaftliche Zusammenhänge und Nachhaltigkeit“ sowie „Deutsch“ stehen bereits fest. Für das Modul „Mathematik“ wird noch ein/e ExpertIn gesucht. Ein fünftes Modul wird noch ausgearbeitet, sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf den/die ExpertIn.
  • Besuch von passenden Ausstellungen/Museen/sonstigen Einrichtungen
  • Vernetzung der Aktivitäten im Rahmen der Nachmittagsbetreuung mit dem Unterricht. Die Aktivitäten der Kinder/Jugendlichen werden durch das pädagogische Team der Schule unterstützt.
  • Zusammentreffen/Diskussion mit Fachleuten
  • Öffentliche Präsentationen: die Anzahl und Form der öffentlichen Präsentationen wird gemeinsam mit den ExpertInnen und dem pädagogischem Team der Alf Schule noch im Detail erarbeitet. Mindestens finden in einem Projektzyklus zwei öffentliche Präsentationen statt.
Kommentare deaktivert
** *